Archiv für den Monat: Oktober 2015

Andreas

Ein guter Freund aus Hamburg. Oder doch der Sektor oder die Tour des Tages? Ein Name viele Möglichkeiten….

 

Prophet Andreas

Prophet Andreas


 Prophet Andreas heißt die schönste Tour des Tages im Sektor „Prophitis Andreas“. Und Andreas ist wirklich ein guter Freund aus der Hamburger Kletterszene. Der Sektor ist recht neu und die Routen sind noch scharf, aber gut abgesichert. Als Empfehlung on Top gibt es von uns heute ein Restaurant in Emporios. Und zwar das Erste rechts auf der Ecke wenn man im Hafen angekommen ist. Zum Abschluss noch ein paar Bilder… 

Prophitis Andreas oberer Teil

Prophitis Andreas oberer Teil

 
Prophitis Andreas unterer Teil

Prophitis Andreas unterer Teil

 
Steinmännchen im Sonnenuntergang

Steinmännchen im Sonnenuntergang

    

Entspannter Tag

Heute hat uns das Wetter, dank wenig Wind, in die große Wand links der „Grande Grotta“ getrieben. Angefangen im Sektor Ivory Tower mit drei netten Touren gezeichnet von vielem Blumenkohl/Brokkoli.

 

Blumenkohl/Brokkoli

Blumenkohl/Brokkoli


Der Blick vom Top unter dem großen Dach Richtung Meer war schon genial.
 
Unter dem großen Dach

Unter dem großen Dach

 

Danach ging es an lustigen Steinmännchen vorbei in den Sektor Stankill zum gemütlichen Ausklang in zwei lange Touren. 

 

Steinmännchen

Steinmännchen


 
Such den Michael

Such den Michael

  

Gerakios

Drei Empfehlungen haben wir heute für euch. Die Erste ist der Sektor Gerakios. Im letzten Kletterführer noch mit wenigen Routen beschrieben, findet man heute eine große Auswahl an Schwierigkeiten und Styles. 

Gerakios Main Sektor

Gerakios Main Sektor

 
Die zweite Empfehlung ist unsere Unterkunft. Climbing House – Stefanos Gerakios – Hier wird man Jahr für Jahr
herzlich aufgenommen und rundum mit dem versorgt was man braucht. Tradition ist die lange Tafel an der jeden Donnerstag ein Treffen unterschiedlicher Kletternationen statt findet. Dazu kocht Anna (Stefanos Frau) ihren berühmten Bohneneintopf. Auch für Salat und Nachtisch wird gesorgt. Vielen Dank an Anna !!!

Climbing House – Stefanos Gerakios

Climbing House – Stefanos Gerakios

 
Zu guter Letzt, Eis und zwar italienisches Eis! Direkt an der Mainroad am Anfang des Zustieges zum Sektor „Poets“ und über „Mikes Motorbikes“ am Ortsende  von Massouri.

Bild Eistüte

Lecker Eis

Sea Breeze

Nein der Name des Sektors ist nicht Programm 😉

 

Sektorbild

Blick auf Arhi und Sea Breeze

 
Windgeschützt in der Sonne haben wir den Tag genossen. Höhepunkt des Tages war die Cacoyannis 6b+, ein Genuss für Michael und mich. Jan wurde leider schon in der ersten Route von einer Wespe gestochen, und zwar in die Fingerspitze. Beware of the Holes;-). Geprägt war der Tag vom Duft des wilden Oregano, der überall in diesem Sektor wächst.

Sonnenuntergang mit Blick auf Telendos

Sonnenuntergang mit Blick auf Telendos

Palaionisos Bay

Vom frischen Nordwind getrieben zieht es uns und auch leider viele andere Kletterer, in einen der geschützteren Sektoren mit viel Sonne. Palaionisos Bay begrüßt einen mit einem wunderschön Blick aufs Meer und schönen Routen. 

 

Foto Palaionisos Beach

Palaionisos Beach


Durch die vielen Kletterer fällt es schwer konzentriert in harte Routen einzusteigen und wir brechen recht früh wieder auf Richtung Strand. Zum Glück fängt der Urlaub erst an 🙂

Palaionisos Bay  Left Side

Warm Up

And now Something completely different…

So wie die Überschrift war gestern auch der Tag… 

Angekommen auf Kalymnos werden wir am ersten Morgen vom Regen geweckt. Sehr ungewohnt, aber so genießen wir das Frühstück eben etwas länger. Die erste Route 2015 heißt dann eben auch „And now Something completely different“ 3D klettern und das an wunderschönen Strukturen. Es bleibt beim gemütlichen ankommen am ersten Tag.
 

Foto  Arginonta

Sektor Arginonta weckt Lust auf mehr

 

Göttinger Wald

Es tut sich was im Norden!

GoettingerWald

Ein neuer Kletterführer für den Göttinger Wald und die Hessische Schweiz  bringen eine neue Spielwiese für 2016. Dieses Jahr wird es leider nichts mehr werden, da noch 3 Wochen klettern anstehen. Zwei Wochen Kalymnos zum entspannen und noch eine Woche Datca in der Türkei. Auf Datca bin in besonders gespannt…

Link